Historischer Handwerkermarkt, Kommern

18. und 19. Oktober 2014, 11:00 - 18:00 Uhr

 

Zum Markt treffen sich in Kommern aus ganz Deutschland historische Handwerkskünstler und Künstler des feinen Kunsthandwerks. Sie beleben den Markt mit den alten Künsten des Handwerks, das früher dem Alltagsgeschehen zugeordnet wurde. Handwerker wie Besenbinder, Korbflechter, Scherenschleifer, Schmied, Drechsler, Kerzenzieher, Seiler, Seifensieder, Töpfer, Pfeifenschnitzer, Klumpenschnitzer, Weber, Spinnerinnen, Papierschöpfer werkeln, wenn das Wetter es erlaubt, an allen Ecken. Das fröhliche Völkchen der Gaukler und Musikanten sorgt für Kurzweil.

 

Der Markt findet nicht zufällig in Kommern statt, denn Kommern hat eine alte Handwerkstradition. Der Ort war im 19.Jahrhundert ein bedeutendes Handwerkerdorf. Zeitweise gab es 44 Handwerkszünfte. Wagenschmied, Pumpenbauer, Achsenmacher, Pliesterer und Tabakspinner waren einige der Zünfte, die die täglichen Gebrauchsgegenstände fertigten. Heute ist Kommern ein beschaulicher Ort, in dem sich Künstler, Goldschmied und Keramiker niedergelassen haben.